Symposium Medienethik

Wann:
31.03.2022 | 13:00–15:00 Uhr
Wo:
Online

Haben Sie den Livestream verpasst oder wollen Sie sich die Diskussion nochmals ansehen?

„KI und Algorithmen als ethische Herausforderungen für eine mediatisierte Gesellschaft“

KI und menschliche Arbeit; Algorithmen in Geschäftsmodellen; Autonome KI-Entscheidungsprozesse: wie und wo?

Unter dem Titel „KI und Algorithmen als ethische Herausforderungen für eine mediatisierte Gesellschaft“  wurden technologische, wirtschaftliche und ethische Implikationen der immer öfter in unserer Gesellschaft verwendeten künstlichen Intelligenz und Algorithmen-basierter Geschäftsmodelle beleuchtet. 
Künstliche Intelligenz und Algorithmen sind bereits ein Teil unseres Lebens und werden in einem noch größeren Ausmaß unser gesellschaftliches Zusammenleben betreffen. Beispiele hierfür sind KI und menschliche Arbeit (s. automatisierte Personalbeschaffung oder der AMS-Algorithmus), Algorithmen in Geschäftsmodellen (s. digitale Plattformen) oder autonome KI-Entscheidungsprozesse (s. selbstfahrendes Auto). Auch Medien und die Werbewirtschaft bedienen sich zur zielgenaueren Ansprache des Publikums verschiedener Algorithmen. 
Im Zentrum des diesjährigen Symposiums Medienethik standen die Auswirkungen des Einsatzes von künstlicher Intelligenz sowie mögliche ethisch gerechtfertigte Einsatzgebiete von Algorithmen in verschiedenen gesellschaftlichen Teilbereichen.

Sie interessieren sich für frühere Veranstaltungen?

Alle Nachberichte zu vergangenen Medienethik Symposien finden Sie hier.

Kooperation

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Departments Medien & Digitale Technologien an der FH St. Pölten und des IMEC (Interdisciplinary Media Ethics Centre).

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Eventmanagement
Arbeitsplatz: A - Matthias Corvinus-Straße 15
T: +43/2742/313 228 264

Twitter-Hashtag: #medienethik #Medien&DigitaleTechnologien #forschung