Symposium Medienethik

Wann:
29.04.2021 | 13:00–15:00 Uhr
Wo:
Online

Das jährliche praxisnahe Forschungs- und Lehrsymposium „Medienethik“ findet heuer unter dem Titel „Verschwörungstheorien. Herausforderung für Medien, Nutzer*innen und Demokratie“ statt. Dabei sollen gesellschaftliche, ethische und persönliche Implikationen der vermehrt aufkommenden Problematik von Verschwörungstheorien beleuchtet werden.

Sie wollen mit dabei sein?
Unsere Gäste diskutieren vor Ort an der FH St. Pölten. Die Live-Podiumsdiskussion wird via MS Teams Live-Ereignis gestreamt. Für eine Teilnahme bitten wir um Anmeldung bis 25. April.
Melden Sie sich hier an

Verschwörungstheorien früher und heute

Verschwörungstheorien gab es schon immer. Einmal das versammelte „Kapital“ der Welt (oder der Ostküste), einmal die Freimaurer, dann wieder die „gleichgeschalteten Medien“: immer wieder gelingt es Verschwörungstheorien, ganze Gruppen von Menschen zu beeinflussen – und deren Vertrauen in gewachsene Institutionen des Staates zu erschüttern.

Doch Q-Anon, die Kritik an der „Lügenpresse“, Corona- und Klimawandel-Leugnung: das scheinen doch neue Quantitäten und Qualitäten dieser Theorien zu sein, die mittels Social Media Kommunikationskanäle blitzschnell immer mehr Leute erreichen.

Hieraus entstehen mehrere Fragestellungen:

  • Welche Folgen kann das für den demokratischen Diskurs haben?
  • Welche Verantwortung haben digitale Plattformen bei der Verbreitung dieser Theorien, welche wir als einzelne Personen?
  • Warum sind Verschwörungstheorien überhaupt so erfolgreich?
  • Welche psychologischen, soziologischen und andere Ursachen gibt es?
  • Und vor allem: was können und sollen wir alle in unserer Rolle als „Produser“, also als gleichzeitig Content produzierende und nutzende Personen, aus ethischer Sicht dagegen tun?

Sie interessieren sich für frühere Veranstaltungen?

Alle Nachberichte zu vergangenen Medienethik Symposien finden Sie hier.

Kooperation

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Departments Medien & Digitale Technologien an der FH St. Pölten und des IMEC (Interdisciplinary Media Ethics Centre).

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Eventmanagement
Arbeitsplatz: A - Matthias Corvinus-Straße 15
T: +43/2742/313 228 264

Twitter-Hashtag: #medienethik